Die Anreise nach Montenegro
Wie komme ich eigentlich nach Montenegro?

Nun haben Sie schon viel über Montenegro gelesen, gesehen oder gehört und möchten vielleicht selbst einmal hier her kommen. Da stellt sich die Frage : Wie oder auf welchen Wegen komme ich eigentlich nach Montenegro? Welche Möglichkeiten es gibt und wie das so alles abläuft erläutern wir Ihnen unten stehend in Kürze und in weiteren Blogartikeln etwas detaillierter.

Man gelangt tatsächlich auf vielerlei Art und Weise nach Montenegro. Sie haben grundsätzlich die Möglichkeit per Auto, Bus, Zug, Schiff oder Flugzeug nach Montenegro zu kommen. Es kommt in erster Linie zunächst einmal darauf an, welche Reiseart Ihnen selbst am liebsten ist. Manch einer fliegt am liebsten, weil es schnell geht, ein anderer möchte lieber die volle Flexibilität und fährt mit dem Auto. Die Wahl liegt im Ende also selbstredend bei jedem selbst.

Ich stelle Ihnen hier zunächst einmal in Kürze vor, welche Möglichkeiten Sie haben nach Montenegro zu kommen. Wie gesagt, in weiteren Blogartikeln folgt dann jeweils die etwas ausführlichere Beschreibung.

Anreise mit dem Flugzeug nach Montenegro

Anreise per Flugzeug

Neben der Anreise per Zug, Auto, Bus oder Schiff ist die Anreise per Flugzeug nach Montenegro natürlich meist die entspannteste und schnellste Variante.

Montenegro hat im Grunde zwei Flughäfen – einen in Podgorica – der Hauptstadt von Montenegro – und einen in Tivat, einer kleinen Stadt direkt an der Küste. Von der Größe her unterscheiden sich die Flughäfen nicht allzu sehr. Nach Podgorica gibt es jedoch mehr Flüge und Fluglinien, die dorthin fliegen.

Es gibt von Deutschland aus Direktflüge – meist von Frankfurt oder Berlin aus. Ansonsten gilt es in der Regel einmal umzusteigen. Die Flughäfen in Montenegro sind modern, klein und überschaubar. Man findet sich dort schnell zurecht und findet auch alles, was man eben braucht – inklusive Autovermietungen. Per Direktflug sind es von Deutschland aus ca. 2-2,5 Stunden, mit Umsteigen eben je nach Aufenthalt etwas länger.

Vom Flughafen aus kommt man zu seiner Unterkunft dann entweder per Mietwagen, wenn man selbst fahren möchte, per Taxi oder per Shuttle-Service – je nachdem, ob Ihre Unterkunft diesen anbietet oder auch nicht.

Wir empfehlen immer einen Mietwagen zu nehmen, damit Sie auch etwas flexibler sind und sich ein paar Dinge während Ihres Urlaubes hier anschauen/ besichtigen können. Aber auch hier liegt die Wahl natürlich wieder bei Ihnen. Vielleicht möchten Sie auch ganz bewußt mal keine Ausflüge machen und einfach die Zeit und Ruhe nur in Ihrer Unterkunft und in der dort gelegenen Stadt verbringen.

Anreise mit dem Auto nach Montenegro

Anreise mit dem Auto

Die Anreise nach Montenegro mit dem Auto ist wirklich sehr zu empfehlen. Vor allem, wenn Sie Urlaub machen möchten an der Adriaküste Montenegros, ist die Strecke mit dem Auto an der Küste entlang schon per se die Reise wert. Die Küstenregion Montenegros ist so wunderschön, dass man versucht ist alle 5 Minuten anzuhalten, Bilder zu machen und bei solch überwältigendem Ausblick noch etwas zu verweilen.

Die Autostrecke verläuft wirklich direkt an der Küste entlang, sodass Sie quasi durchgehend einen atemberaubenden Meeresblick genießen dürfen.

Nun aber noch kurz etwas zu der Strecke „davor“. Wenn Sie aus Deutschland anreisen, dann fahren Sie in der Regel über Österreich, Slowenien, Kroatien – ein winziges Stückchen Bosnien-Herzigowina – wieder Kroatien und dann Montenegro. Dies ist die Strecke, wenn Sie an die Küstenregion reisen möchten.

Natürlich können Sie auch über Serbien nach Montenegro gelangen. Es hängt ein wenig davon ab, wohin genau Sie in Montenegro reisen möchten.

Die oben beschriebene Strecke zur Küstenregion ist verbunden mit Autobahn-Gebühren in Österreich, Slowenien, Kroatien und auch Montenegro selbst. Hinzu kommen eventuelle Übernachtungskosten, sofern Sie nicht mit einem Wohnmobil anreisen und in diesem dann übernachten.

Von Deutschland aus haben Sie in etwa 24 Stunden reine Autofahrt vor sich, die Sie entspannt auf so viele Tage verteilen können, wie Sie möchten.

Auf der Strecke an der Küste entlang liegt zum Beispiel auch die schöne Stadt Dubrovnik in Kroatien (kurz vor der montenegrinischen Grenze). Viele machen hier für 1-2 Tage Halt um die Stadt zu besichtigen und eine kleine Fahrpause einzulegen.

Ein Vorteil der Anreise mit dem Auto ist natürlich, dass Sie die höchste Flexibilität haben. Sie brauchen in Montenegro kein Auto anzumieten und können jederzeit durch das Land fahren und entspannt Tagesausflüge machen.

Montenegro ist bezüglich des Straßennetzes nicht so gut aufgebaut, wie man es von Deutschland kennt. Es gibt deutlich weniger Strassen und die Beschilderung ist so manches mal auch nicht so ganz befriedigend – aber dazu mehr in einem gesonderten Blogartikel.

Anreise mit dem Schiff nach Montenegro

Anreise per Schiff

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Wenn wir davon sprechen, mit dem Schiff nach Montenegro anzureisen, dann meinen wir damit in erster Linie per Fähre. Selbstverständlich haben Sie auch die Möglichkeit mit Ihrem eigenen Schiff anzureisen, sofern Sie eines besitzen. Montenegro hat viele Häfen, an denen Sie ansetzen können.

Nun, die Anreise per Fähre ist von Italien aus möglich. Es gibt eine Fährverbindung zwischen Bari (Italien) und Bar (Montenegro). Die Fähre fährt sehr pflegeleicht über Nacht. Die Reisedauer ist ca.9 Stunden. Aber hiervon bekommen Sie in der Regel nicht viel mit, da Sie in Schlafkabinen schlafen werden. Sie haben hier die Möglichkeit mit Ihrem eigenen Auto einzuchecken oder eben als Reisender ohne Auto.

Die Fähre fährt in Saison-Zeiten (Mai-September) recht regelmäßig. Ausserhalb der Saison fährt sie meist gar nicht oder nur sehr selten.

Wenn Sie also gerade in Italien unterwegs sind, dort per Auto eine kleine Rundreise machen, dann haben Sie die Möglichkeit entspannt per Fähre kurz überzusetzen und sich per Auto-Rundreise dann auch noch ein wenig Montenegro anzuschauen.

Die Kosten für die Fähre sind nicht sehr hoch – auch hier kommt es natürlich wieder darauf an, ob Sie mit Auto anreisen (und mit welchem Auto…), alleine oder mit mehreren Personen, ob Sie Hin- und Rückreise buchen und zu welcher Zeit Sie fahren möchten.

Mehr dazu in einem folgenden Blogartikel.

Anreise mit dem Zug nach Montenegro

Anreise mit dem Zug

Die Möglichkeiten mit dem Zug nach Montenegro zu gelangen sind leider nicht so vielfältig, wie man es aus Deutschland oder Europa generell gewohnt ist.

Es gibt eine Zugverbindung über Serbien, genauer gesagt von Belgrad (Serbien) nach Bar (Montenegro). Diese Zugverbindung ist ein wenig wie der Orientexpress – eine spannende, abenteuerliche Reise mit super schönem Ausblick. Allzu viele Haltestellen gibt es leider nicht, Flexibilität ist hier also nicht an der Tagesordnung. Sie haben dann hier vor Ort aber natürlich die Möglichkeit, sich einen Mietwagen zu leihen, sodass dann die Flexibilität während Ihres Urlaubes in Montenegro wiederum gegeben ist.

Die Kosten halten sich auch hier wieder deutlich in Grenzen, ebenfalls abhängig von Anzahl der Reisenden und ob Hin- und Rückfahrt oder nicht etc..

Die Anreise mit dem Zug ist also mit etwas mehr Zeit verbunden, da Sie zunächst nach Belgrad kommen müssten, um von dort aus dann nach Montenegro zu gelangen. Aber für abenteuerlustige Menschen ist es allemal eine sehr zu empfehlende Reiseart.

Anreise mit dem Bus nach Montenegro

Anreise mit dem Bus

Die Anreise nach Montenegro mit dem Bus ist leider etwas schwieriger. Es gibt nicht allzu viele Busverbindungen und oft braucht es ein mehrfaches Umsteigen in unterschiedlichen Städten, um ans Ziel zu kommen.

Es gibt tatsächlich von Hamburg aus eine direkte Busverbindung nach Montenegro. Zweimal die Woche fährt hier die Buslinie hin und her. Kosten liegen bei ca. 150 Euro, was sehr erschwinglich ist. Die Reisedauer liegt bei ca. 24 Stunden, je nachdem, wo man zusteigt und wohin genau in Montenegro man möchte.

Alternativ gibt es natürlich auch Reisebustouren nach Montenegro, die man buchen kann. Hier ist dann die komplette Reise durchplant und Sie müssten sich um nichts kümmern.

Mit so etwas wie dem Flixbus nach Montenegro zu kommen ist eher schwierig. Man müsste etliche Male umsteigen und die Reise ginge dann zumeist auch eher wieder über Serbien und nicht wirklich an der Küstenregion entlang.

Auch hier – mehr dazu in einem gesonderten Blogartikel.

Fazit

Also, unser Fazit lautet – nutzen Sie die Anreise per Auto oder per Flugzeug. Dies sind die zwei pflegeleichtesten Varianten der Anreise nach Montenegro.